Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Die aktuelle Obst- und Gemüseauswahl

| Keine Kommentare

Ich nutze ja dieses Blog auch, um in Abständen festzuhalten, was unseren Papageien gerade so an Obst und Gemüse mögen. Dafür ist es jetzt mal wieder Zeit. Ich mache bereits seit Jahren die Erfahrung, dass die beiden sehr unterschiedlich an die Frischkoste gehen – saisonal, auswahl- und mengenbezogen. Sie haben immer wieder Zeiten, wo sie praktisch nur ein bis zwei Sorten fressen und alles andere ignorieren. Außerdem scheinen sie sich auch manchmal etwas „überzuessen“. Was wochenlang der Hit war, wird plötzlich verschmäht.

So lange die beiden übers Jahr gesehen eine bunte Mischung zu sich nehmen ist das für mich völlig in Ordnung. Im Grunde entspricht solch eine saisonale Futterauswahl ja auch dem Verhalten in der Natur. Dort ist auch nicht dieselbe Sorte Früchte zwölf Monate lang verfügbar. Wenn etwas reif und in großem Angebot vorhanden ist, wird zugeschlagen. Eine Woche später sind die Früchte vielleicht schon abgefallen oder verdorben. Dafür ist gerade etwas anderes reif geworden.

Nun aber zu Eddie: Ich habe jetzt mehrere Wochen lang praktisch nur noch Granatapfel und Litchis auf den Obstspießen angeboten. Die sind gerade zu einigermaßen erträglichen Preisen erhältlich und wie schon öfters erwähnt immer sehr beliebt. Doch seit etwa zwei Wochen hat Eddie den Granatapfel kaum noch angerührt. Nur die Litchis wurden noch vom Spieß gepflückt.

Es wurde also Zeit für eine kleine Umstellung. So sieht Eddies Obst- und Gemüsemenü momentan aus:

  • Ich habe mal wieder eine Honigmelone gekauft. Die geht eigentlich immer, wird aber auch gern übriggelassen, wenn es etwas Besseres gibt. Wie immer mag Eddie besonders die Kerne. Die sind ja auch der energiereichste Teil der ganzen Frucht. (Da sie süß sind, erlaube ich mir hier einmal den Begriff „Frucht“. Botanisch gehören Melonen allerdings zum Gemüse – sagt Wikipedia.) Das Fleisch wird teilweise gefressen.
  • Stangensellerie ist mal wieder gut für einen Überraschungstreffer. Manchmal wird er ignoriert und manchmal gern genommen – meist aber nicht für lange. Im Augenblick schient Eddie mal wieder Appetit zu haben. Lt. Volker Würth (Obst, Gemse und exotische Frchte fr Papageien und Sittiche) ist Stangensellerie ein guter Lieferant von Kalium, Vitamin C und B6 sowie Folsäure. Er schreibt außerdem, dass die gelben Sorten milder als die grünen schmecken und daher beliebter sind. Das wusste ich auch noch nicht und werde beim Einkauf mal auf Unterschiede achten.
  • Als „Füllmaterial“ für den Obstspieß habe ich wieder Weintrauben angeboten. Na ja, so der Hit sind sie wohl nicht. Manchmal werden sie angebissen, manchmal vermutlich eher vom Spieß gespielt, oft finde ich sie abends unberührt vor.
    Seltsam, beide Papageien waren zu Beginn wahre Weintraubenfans. Dann folgten etwa zwei Jahre, in denen sie Weintrauben nur noch mochten wenn diese gerade keine Saison hatten, unverschämt teuer waren und für meinen Geschmack auch lange nicht so gut schmeckten. Seit ein paar Jahren kann ich nun mit Trauben fast gar nicht mehr punkten. Eine Erklärung dafür habe ich noch nicht gefunden. Ob etwa heute andere Traubensorten im Handel sind als noch vor fünf bis acht Jahren und die beiden Feinschmecker merken den Unterschied? Keine Ahnung.
  • Dann habe ich es noch mit Brokkoli versucht. Das ist auch so ein Kandidat für mal toll und mal doof. Im Augenblick kommt er nicht gut an. Also werde ich den erst mal wieder weglassen. Ich könnte es noch mit Zucchini versuchen. Die haben wir sowieso fast immer im Haus.

So sah heute der Obstspieß für Eddie aus. Auf die geliebten Litchis muss er heute verzichten; sie haben einfach nicht mehr drauf gepasst.

Der heutige Obstspieß unseres Papageien

Eddies heutiges Rohkostmenü

Insgesamt bin ich im Augenblick mit Eddies Rohkostauswahl ganz zufrieden. Er nimmt nicht nur Obst sondern auch Gemüse und akzeptiert mehr als eine Sorte. Das ist schon mehr, als so mancher andere Papagei annimmt. Ich kann mich noch gut an unsere Wellensittiche erinnern, die ich nie zu etwas anderem als Petersilie begeistern konnte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen