Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Essen bei dieser Wärme

| Keine Kommentare

Es war in den letzten Tagen schon wieder ziemlich warm, aber noch nicht so grenzwertig. Deshalb zeigen unsere beiden grauen Gourmets auch noch einen gesunden Appetit. Was jetzt auffällt: es wird wieder mit mehr Begeisterung Obst gefressen. Heute Abend waren wieder beide Spieße restlos leer und es lagen auch nur lauter kleine Krümel am Boden. Das heißt, sie haben wirklich gefressen und nicht nur Störendes gleich am Stück auf dem Fußboden entsorgt.

Ich denke, das hat zwei Ursachen: Zum Einen ist ja auch uns Menschen bei der Wärme eher nach etwas frischem und saftigen. Auf trockene Körner hätte ich jetzt auch keinen Appetit. Andererseits – zur Zeit gebe ich wieder getrocknete Schlehen über die Körner und die werden bis zur letzten vertilgt, obwohl sie eindeutig auch trocken sind. Dennoch denke ich, dass die Vögel einen Teil ihres Flüssigkeitsbedarfs auch über das Obst decken.

Zum Zweiten ist jetzt (zum Glück) wie in jedem Jahr die „Mag-mein-Obst-nicht“ Phase vorbei. Immer in den ersten Monaten des Jahres – manchmal bis weit ins Frühjahr hinein – sind unsere Süßen in Sachen Obst sehr wählerisch. Ich vermute, dass das daran liegt, was and Obst und Gemüse gerade Saison hat. Momentan gibt es viele Sachen auch als einheimisches Produkt schön frisch und richtig lecker. Im Winter schmecken nunmal weder Weintrauben noch Pfirsiche so richtig. Dein Vögeln geht das möglicherweise ähnlich. Ich habe oft beobachtet, dass sie bei Obst einen ganz bestimmten Reifegrad bevorzugen und es sonst gar nicht mögen.

Momentan ist ja wieder Süßkirschensaison und die sind bei den Grauen ungemein beliebt. Was interessant ist, Eddie hat eine seltsame Vorstellung davon, welches die relevanten Teile einer Kirsche sind. Das Fruchtfleisch mag er zwar auch, aber mit besonderer Begeisterung pult er sich als erstes den Kern aus der Krische und kaut dann Ewigkeiten darauf herum. Was mich noch mehr erstaunt hat – letztens habe ich auch Nicki mit einem Kirschkern gesehen. Da wird sie sich doch nicht etwa etwas von ihm Abgeguckt haben?? (nachträglich editiert: später habe ich die Lösung gefunden, nachzulesen im Post Kirschen und Kerne)

Ein Nachteil der Süßkirschen ist allerdings, dass gerade die saftigen dunkelroten Exemplare eine unglaubliche Sauerei hinterlassen. Hier zur Illustration Nicki beim blutigen Mord an einer Süßkirsche:

Nicki mit Kirsche

Nicki mit einer blutrotenSüßkirsche

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen