Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Kiwis

| Keine Kommentare

Unsere lieben Tiere haben schon seltsame Obstvorlieben. Manchmal denke ich sie verschmähen manche Dinge nicht weil sie sie nicht mögen, sondern weil sie erzwingen wollen, dass nur das Obst auf dem Spieß landet, was sie noch lieber mögen. Ein schönes Beispiel dafür durfte ich dieses Wochenende mit Kiwis erleben.

Eigentlich haben die beiden Grauen Kiwi immer recht gern genommen. Sie wahren  nur wählerisch, was den richtigen Reifegrad angeht. Das ist ja in Ordnung, geht mir auch so. Seit geraumer Zeit wird Kiwi auf dem Obstspieß jedoch kategorisch verschmäht. Wie gesagt dürfen die Grauen manchmal am Wochenende mit uns frühstücken. Sie bekommen dann immer ein Schälchen Körner auf den Tisch, damit sie nicht zu sehr nach unserem Essen geiern. Oft mache ich uns auch ein Tellerchen mit Obst, in letzter Zeit oft Kiwis und Weintrauben. Obwohl die Grauen sonst auf alles was nach Menschenessen aussieht ganz wild sind, wurde unser Obstteller schon immer randikal ignoriert. Die zarte Hoffnung, das Obst durch voressen interessanter zu machen, hatte ich schon lange begraben. Gestrn nun geschah das Unglaubliche: Nicki griff sich ein Stück Kiwi und kaute darauf herum. Nachdem ich ihr klargemacht hatte, dass ich es keinesfalls dulde, wenn sie auf jedem Stück Kiwi einmal herumkaut, wendete sie sich ganz brav ihrem Stück zu und verzehrte es sehr ordentlich und bis auf einen kleinen Rest. Wir konnten es kaum fassen – der Vogel hatte tatsächlich Kiwi gefressen. Um das Ganze noch zu krönen machte Eddie sich über den kleinen Rest her. Klar, was Nicki hatte muss ja interessant sein. Futterneid eben.

Dieses Vorkommnis bewog mich natürlich, den Vögeln heute gleich mal eine halbierte Kiwi auf ihren Obstspieß zu geben. Ich hatte es schließlich schon öfters erlebt, dass die Obstvorlieben periodisch wechseln. Vielleicht war die Kiwipause lang genug und nun schmeckt es wieder. Aber nein, da hatte ich wohl zu viel erwartet. Bis jetzt wurden nur die „richtig leckeren“ Sachen gefressen und der Rest – einschließlich der Kiwi – wurde ignoriert. Da versteh nun einer die Geier! Ich werde es in den nächsten Tagen jedenfalls weiter probieren. Die Granatäpfel werden nämlich allmählich wieder teuerer und selterner, so dass sie wohl bald vom Speiseplan verschwinden werden. Da wäre ein Ersatz schon gut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen