Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Nicki am 18. Januar

| 2 Kommentare

Nicki ist nun schon wieder seit 1 ½ Wochen bei der Tierärztin und ich habe mich heute nach ihrem Befinden erkundigt. Im Grunde ist es weder besser noch schlechter geworden; die Ärztin hat allerdings wieder die Taktik geändert.

Nicki trägt jetzt wieder Halskrause, weil so mehr Luft an die Wunde kommt. Damit kommt sie zwar mit langem Hals an die äußeren Wundränder heran, aber im Augenblick ist sie dort wohl nicht sehr aktiv.

Dafür hat die Tierärztin jetzt wieder mit einer Aspergillose-Kur angefangen und hat auch vorsorglich wieder das Milbenmittel gegeben.

Außerdem probiert sie die von ihr vorgeschlagene „Badekur“. Angeregt durch eine Studie bei Hunden mit ähnlicher Symptomatik hatte sie ja die Idee, Nicki täglich zu baden. Dadurch sollte sich das Hautbild und auch die Wunde bessern. Täglich baden ist Nicki allerdings zu viel, also meinte die Tierärztin „wir haben uns auf alle zwei bis drei Tage geeinigt“. Auch das dazugehörige trockenfönen findet Nick blöd, so dass sie stattdessen vor der Wärmelampe sitzen darf. Da sie während sie abtrocknet weder Halskrause noch Verband trägt, muss man nur gehörig aufpassen, dass sie die Zeit nicht nutzt, um ihre Wunde neu zu bearbeiten.

Das sind auch schon die Neuigkeiten. Wir können  nur hoffen und abwarten.

2 Kommentare

  1. Hallo Frau Recklies, Ich habe selber einen Socken-Adler uns sehr viel Kopfzerbrechen bereitet und wollte mal wissen, wie es jetzt nach der langen Zeit um Nicki bestellt ist bzw. wie es ihm geht? Liebe Grüße aus Franken Frank M.

    • Hallo,

      Nicki lebt ja nun schon seit über einem Jahr bei unserer Tierärztin. Ab und an hören wir noch voneinander. Auch wenn wir am liebsten viel öfter nachfragen würden, es ist ja nun nicht mehr „unser Vogel“. Die letzten Nachrichten waren erfolgversprechend. Die Ärztin hat es immerhin geschafft, dass die Wunde verheilt. Aber das funktioniert nur so lange sie durch Halskrause oder Socke verhindert, dass Nicki mit dem Schnabel unter den Flügel gelangt, sonst beißt sie leider alles wieder auf. Diese Unsitten können leider sehr schnell zum festen Verhalten der Vögel werden, selbst wenn man die Ursache abgestellt hat. Wir trösten uns damit, dass Nicki ansonsten glücklich in ihrem neuen Heim ist.
      Alles Gute für Deinen Sockenadler

      Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen