Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Papageien-News

Papageien-News KW 5 – 2014 – Der Papagei ohne Führerschein

| Keine Kommentare

Gestern habe ich in der Süddeutschen Zeitung eine wirklich kuriose Meldung gelesen: In Großbritannien läßt die Polizei einen Papagei nicht als Aufsichtsperson für begleitetes Fahren gelten.

Es geht darum, dass die Polizei dort eine 55 jährige Autofahrerin kontrolliert hat. Als Führerscheinneuling hat sie nur einen vorläufigen Führerschein. Mit diesem darf sie keine Autobahnen benutzen und darf nur in Begleitung einer erfahrenen Aufsichtsperson fahren. Als Aufsichtsperson hat die Frau allerdings auf ihren im Auto mitfahrenden Graupapageien verwiesen. Den hat die Polizei verständlicherweise nicht als Aufsichtsperson anerkannt. Dafür hat sie aber freundlicherweise gleich ein Foto von dieser nicht zugelassenen „Aufsichtsperson“ bereitgestellt.

Der Graupapagei macht auf dem Foto einen recht souveränen Eindruck. Aber mal ehrlich: ich traue dem Grauen ja jede Menge Erfahrungen zu. So entspannt wie er da auf seinem Bauer sitzt ist er wahrscheinlich sogar ein erfahrener Autofahrer – allerdings mit Sicherheit nur als Beifahrer. Eine eigene Fahrerlaubnis wird er ja kaum haben. Auch darf bezweifelt werden, ob er das Fahrverhalten seiner Besitzerin im positiven Sinne beeinflussen kann.

Nun sehe ich mir das Foto an und grübele: auf dem Bild sitzt der Vogel ja auf dem Bauer. Man kann es nicht mit Sicherheit sagen, ob er während der Fahrt da auch drauf saß oder drin. Ich würde auf Ersteres tippen. Das finde ich nun aber aus zwei Gründen ziemlich gefährlich:

  • Was ist wenn der erfahrene Autofahrer-Papagei während der Fahrt auf die Idee kommt, auf Frauchens Schulter zuklettern und dort durch freundliches ins-Ohr-zwacken ihre Aufmerksamkeit zu erregen?
  • Wird ein plötzliches Fahrmanöver nötig, würde der Vogel wohl ganz unfreiwillig quer durch das Auto fliegen. Die Verletzungsgefahr für Mensch und Tier ist erheblich.

Nichts gegen Papageien im Auto, aber bitte nicht als Aufsichtsperson und immer in einem sicheren Transportbehältnis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen