Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Papagei mit angenagter Wand

Schäden durch Papageien – Bilder lügen nicht

| Keine Kommentare

Dass Papageien mit ihrem Nagetrieb erhebliche Schäden in den Wohnungen ihrer Halter anrichten können, ist hinreichend bekannt. Auch über die Verschmutzungen durch Obst, Kothaufen und Federstaub ist schon viel geschrieben worden. Auch ich habe darauf schon hingewiesen.

Doch keine Worte können die Schäden unserer gefiederten Freunde so gut beschreiben wie Bilder. Beim Stöbern auf meiner Festplatte habe ich einige Zeugnisse der „Beschäftigungsfreude“ unserer beiden Papageien gefunden.

Das meiste haben wir während unseres letzten Umzugs aufgenommen. Da kam noch der eine oder andere bisher unbemerkte Schaden zum Vorschein. Es stimmt schon:

Eigentlich hält man keine Papageien sondern ein gefiedertes Abbruchkommando.

War ich das?

Papagei mit angenagter Wand

Jaaa! Hier das ganze Ausmaß in Großaufnahme

Papageien benagen Schränke und Wände

Irgendwie sind sie auch an die Stereoanlage herangekommen

Papageien richten mit ihrem Schnabel große Schäden an

Dieser Spielekarton lag auf dem Schlafzimmerschrank

Von Papageien benagter Spielekarton

Sagte ich schon dass Papageien gern Tapete benagen?

Schaden durch Papageien an der Wand

Da staunen Mensch und Tier: In einem wenig benutzten Schrank fanden wir eine dicke Puderschicht aus Papageienstaub.

Federstaub von Papageien

Vor einem Tag war das noch ein Spielzeug. Immerhin war das mal eine „genehmigte“ Zerstörung.

Spielzug aus Holz wird von Papageien gern benagt

Während Eddie an der Lampe turnte …

Papagei turnt an Lampe

… hat er unbemerkt auch die Befestigungsschrauben demontiert.

Vom Papagei demontierte Lampe

Auch die Türgriffe des Küchenschranks sind doch sicher extra nagefreundlich gestaltet, oder?

Papageien benagen auch den Küchenschrank

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Contact us

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen