Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Sturm

| Keine Kommentare

Gestern konnten wir sehr schön die unterschiedlichen Reaktionen der Papageien auf den schweren Sturm beobachten. Wir wohnen in einem ausgebauten Dachgeschoss, das nach Westen hin ausgerichtet ist. Gestern hat es extrem laut und bedrohlich geheult und im Gebälk geknarkst. Die Vögel durften zum Kaffee mit ins Wohnzimmer, wo man den Wind viel stärker hört als in ihrem Zimmer.

Beide waren erstmal ziemlich erschrocken. Handaufzucht Nicki hat die Geräusche dann aber ziemlich schnell als ungefährlich eingestuft (es passiert ja nichts schlimmes und die menschlichen Schwarmmitglieder sind auch ganz entspannt) und hat sich der Aufgabe gewidmet, ein paar Krümel Stolle von unseren Tellern zu stehlen. Naturbrut Eddie saß dagegen die ganze Zeit in Hab-Acht-Position auf seiner Stuhllehne und hat sich auf den Sturm konzentriert. Ich vermute, dass er aus seiner Zeit beim Züchter, wo er in einem Schutzhaus mit Außenvoliere lebte, eine Erinnerung hat, was diese Geräusche bedeuten können.

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Contact us

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen