Papageienblog

Praxiserprobte Tipps und Erfahrungen für Papageienhalter und solche die es werden wollen

Über uns

Das Papageienblog – wo kommen wir her und wo gehen wir hin

Was wir sind

Das Papageienblog ist eine ständig wachsende Informationsquelle für Papageienhalter und -fans. Ich schreibe hier aus über zehn Jahren Erfahrung in der Papageienhaltung. Damit bietet das Papageienblog konsequente Informationsvermittlung aus Haltersicht. Neben Grund- und Fachwissen gibt es jede Menge praxiserprobte Tipps und Tricks (z.B. in der Artikelserie Wie schützt man die Wohnung vor Papageienschnäbeln). Doch auch ich war einmal ein Anfänger und habe Fehler gemacht. Die werden hier nicht verschwiegen. Wenn daraus jemand etwas lernen kann, waren sie letztlich noch zu etwas gut.

So wendet sich das Papageienblog nicht nur, aber ganz besonders an neue Papageienhalter und alle die es werden wollen. Es soll helfen

  • das Leben mit den neuen Familienmitgliedern für Mensch und Papagei artgerecht zu gestalten
  • mit realistischen Erwartungen an die Papageienhaltung heranzugehen
  • Fehler zu vermeiden

Dabei ist es mir ein besonders Anliegen, auf die möglichen Probleme mit handaufgezogenen Papageien im Vergleich zu Naturbruten aufmerksam zu machen.

Das Papageienblog begann als Online-Tagebuch über unsere beiden Graupapageien Nicki und Eddie. Es beschrieb die alltäglichen Begebenheiten und die besonderen Ereignisse, ihre Vorlieben und Gewohnheiten und das Zusammenleben von Mensch und Tier in unserer Familie. Mit der Zeit hat sich das Papageienblog aber weiterentwickelt zu einer Plattform, auf der ich ganz allgemein meine Erfahrungen aus der Papageienhaltung weitergebe. Hier geht es um Themen wie Ernährung und Gesundheit, Haltungsbedingungen und Ausstattung, Verhalten und Verhaltensstörungen und vieles mehr. Zunehmend wird das Papageienblog auch andere für Papageienhalter interessante Webseiten und Bücher vorstellen.

Hier erfahrt Ihr mehr über uns:

Auf diese Weise bietet das Papageienblog einen Mix aus unterhaltsamen Geschichten und nützlichen Informationen.

Wo kommen wir her
Das Papageienblog gibt es bereits seit dem Jahr 2007. Mein Mann und ich hatten ein paar Monate zuvor unser gemeinsames englischsprachiges Blogprojekt Eddielogic – The Blog on Strategy and Management gestartet (übrigens benannt nach unserem Eddie-Papagei). Das bloggen machte mir Spaß und ich suchte schon seit längerem nach einer Möglichkeit, das Leben unserer beiden Graupapageien Nicki und Eddie festzuhalten. So lag es nahe, ein weiteres Blog zu starten. In den Jahren bis 2008 war das Papageienblog ein reines privates Tagebuch über unsere Papageien und damit ein typisches Hobbyblog. Im Gegensatz zu unseren weiteren Webprojekten war dieses Blog bewusst komplett werbefrei.

Von 2008 bis 2012 machte das Papageienblog im wahrsten Sinne des Wortes Babypause. Unsere Familie wuchs um zwei wunderbare Kinder. Die Tage und Nächte waren plötzlich mehr als ausgefüllt und wir waren schon froh, überhaupt noch Zeit für unsere Papageien zu erübrigen. Zum bloggen blieb da weder Zeit noch Muße.

Nachdem ich dieses Projekt zwischenzeitlich schon fast stilllegen wollte, erinnerte ich mich im September 2012 wieder an mein Papageienblog und testete mit ein paar gelegentlichen Posts, ob mir das bloggen noch Spaß machte. Siehe da, ich war wieder mit Begeisterung dabei. Mir fielen mehr Themen ein als ich Zeit zum posten hatte. Das bringt uns zur Frage

Wo gehen wir hin
Bei meinen Ideen für neue Posts merkte ich schnell, dass es mir nicht mehr nur um die aktuellen Begebenheiten im Leben mit unseren Papageien ging. Jetzt möchte ich verstärkt meine Erfahrungen aus über 10 Jahren Papageienhaltung (wenn ich die Wellensittiche mitrechne sind es sogar fast 20 Jahre) weiterzugeben. Auch wir haben anfangs Fehler gemacht und Vieles erst im Laufe der Zeit gelernt. Das Papageienblog wird also künftig auch allerlei Ratschläge und Informationen rund um die Papageienhaltung vermitteln. Neben meinen eigenen Erfahrungen möchte ich auch interessante Bücher und andere Webseiten vorstellen und perspektivisch auch aktuelle Neuigkeiten, Studien und wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem englischsprachigen Web zum Thema Papageien zugänglich machen.

Um mein völlig eingeschlafenes Blog, das kaum noch Besucher hatte, wieder auf die Beine zu bringen, begann ich zu lesen und mich in Sachen Blogging auf den neuesten Stand zu bringen. Vom Thema Blogmarketing stolpert man quasi automatisch in das Thema Blogvermarktung. An dieser Stelle muss ich anmerken, dass ich Betriebswirt bin. Hier wurde sozusagen mein professionelles Interesse geweckt. Auch ein Hobbyblog macht Arbeit und verursacht Kosten. Es bietet aber auch Möglichkeiten der Monetarisierung. Daher habe ich beschlossen, da Papageienblog jetzt etwas professioneller anzugehen. Wird es mir gelingen, wieder mehr Reichweite aufzubauen und diese auch in Umsätze umzusetzen?

Bei allen Veränderungen wird das Papageienblog immer ein solides, sicheres und vor allem informatives Webprojekt bleiben. Für die Leser wird immer der Inhalt im Vordergrund stehen. Die Einbindung von Werbemitteln jeglicher Art wird stets eine dezente Ergänzung sein und vor allem immer als solche gekennzeichnet sein. Außerdem achte ich natürlich streng auf die Inhalte der eingeblendeten Werbung.

Was sind die nächsten Schritte?
Technisch hat sich auf dem Papageienblog ja schon einiges getan. Über das Design und die Seitenstruktur werde ich weiter daran arbeiten, die relevanten Inhalte für die Leser leichter auffindbar zu machen. Bei der Vermarktung beginne ich ganz klassisch:

  • Vorgestellte Bücher und ggf. weitere Produkte werden über das Amazon-Partnerprogramm verlinkt.
  • Anzeigen werden zunächst über das Google-Adsense-Programm eingebunden.
  • Später können auch andere Anzeigenquellen und direkt vermarktete Anzeigenplätze dazukommen.

Selbstverständlich werden auch jede Menge interessante Inhalte aufgenommen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Papageienblog?
Möchten Sie auf dem Papageienblog werben oder haben Sie Interesse an anderen Formen der Partnerschaft?

  • Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion oder
  • senden Sie mir eine Mail an dagmar[at]papageienblog.de oder
  • besuchen Sie unsere Hier Werben-Seite

 

2 Kommentare

  1. Hallo habe seid 2 Tagen einen grauen übernommen da der Besitzer verstorben ist . Daher bin ich für info dankbar die ich bekommen kann.

    • Hallo Gisela,

      toll dass Du dem Grauen ein neues Zuhause gibst. Hier im Blog wirst Du schon viele Infos finden. Am besten Du gehst über die Kategorien in der rechten Sidebar. Ansonsten kann ich Dir noch vogelforen.de empfehlen. Dort wird Dir bei Fragen auch fachkundig geholfen.
      Hier im Papageienblog kannst Du natürlich auch Fragen stellen.
      Alles Gute und liebe Grüße
      Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

anzeigen
verbergen